Paderborner Squash Club
    Home | Der Verein | Bundesliga | News

 

 

 


Vorbericht Squash Bundesliga Gruppe Nord am 24. und 25. Oktober 2015

Paderborn gegen Hamburg – Spitzensquash im Ahorn-Sportpark

In der noch jungen Squash Saison 2015/16 kommt es am kommenden Sonntag ab 14.00 Uhr auf dem Center Court des Ahorn-Squash im Ahorn-Sportpark zum Knallerspiel der Squash Bundesliga. Der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister Paderborner Squash Club trifft auf den Herausforderer Sportwerk Hamburg, die bereits mit 4 Siegen Fahrt in der Liga aufgenommen haben und ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen. Einen Tag zuvor eine weitere schwere Aufgabe für die Herren des PSC, haben sie doch am Samstag ab 13.00 Uhr beim 1. Bremer SC, einem weiteren Kandidaten auf eine vorderste Platzierung anzutreten. Zwei wichtige Begegnungen also für das Lightpower Team, um Teammanager Norman Farthing, der nach letztem Stand mit einem kompletten deutschen Team an den Start gehen will. Ob die Ausländerposition bis zum Wochenende mit James Willstrop oder Peter Barker noch besetzt wird, bleibt bis zuletzt offen. Aber auch die deutschen Spitzenspieler sind zur Zeit in guter Form, konnte doch Simon Rösner als Weltranglistensechster vor wenigen Tagen mit dem Viertelfinale in Philadelphia bei den US Open ein tolles Ergebnis abliefern und auch Raphael Kandra zeigte aufstrebende Form beim Sieg am letzten Wochenende beim Deutschen Ranglistenturnier in Hamburg. Sie sollen voraussichtlich auf den beiden Spitzenpositionen für den PSC am Start sein. Auf der Position 3 vorgesehen Lennart Osthoff, der in Hamburg einen guten 5. Platz erreichte und im entscheidenden Spiel lediglich dem Stuttgarter Rapp unterlegen war. Einen ausgezeichneten 6. Platz in Hamburg belegte der 18jährige Lucas Wirths, der das Vertrauen von Trainer Tomi Niinimäki genießt und auf der Position 4 zum Einsatz kommen soll.

Sportwerk Hamburg verfügt über ein sehr spielstarkes Team und auf der Ausländerposition mit Laurens Jan Anjema aus Holland, Paul Coll aus Neuseeland und Bart Ravelli aus den Niederlanden über erfahrene Spitzenspieler. Die deutsche Position als Spitzenmann inne hält Rudi Rohrmüller, Neuzugang aus Marburg und aktuelle Nationalspieler. Auf der Position 3 voraussichtlich im Einsatz der Deutsch-Ägypter Ali El Karargui, bislang in der Liga mit guten Ergebnissen ausweisend. Auf der Position 4 voraussichtlich im Einsatz Ex-PSCer Norman Junge, noch ungeschlagen in dieser Saison und nach Wanderjahren jetzt in Hamburg angekommen. Vier spannende Begegnungen im Paderborner Ahorn-Sportpark vor sicherlich guter Kulisse, ist doch Hamburg das Beste was in der Bundesliga Gruppe Nord am Start sein wird.

Aber auch der samstägliche Gegner Bremen ist nicht zu verachten. Mit dem südafrikanischen Top 40 Spieler Shaun le Roux ist man auf der Position 1 gut besetzt, dahinter dann der Deutsch-Schweizer Benjamin Fischer und der Ex-Nationalspieler Deutschlands Heiko Schwarzer. Aber auch Jan-Ole Bleil und Neuzugang Hendrik Vössing vom Paderborner Squash Club sind auf der Position 4 zu beachten, so dass sich auch in Bremen ein gutes und enges Spiel entwickeln kann.

Wichtiges Wochenende also für die 1. Herren des PSC, mit guten Ergebnissen können sie nach dem Auftaktsieg gegen Dortmund ihre Position in der Tabelle verbessern.

Mit zwei Auswärtsspielen startet die erfolgreich gestartete 2. Mannschaft weiter in der Bundesliga Gruppe Mitte. Nach dem überraschenden gewonnenen Unentschieden gegen den Europapokal Sieger Worms geht es zur 2. Spitzenmannschaft Monopol Frankfurt und dann am Sonntag zur weiteren Auswärtsbegegnung nach Maintal. Cederic Lenz, Felix Auer, Friedel Scheel, Philipp Kern, Frank Leidiger und Tobias Weggen, das sind die Kandidaten für einen Einsatz in Hoffnung aus den beiden Auswärtsspielen mit zwei bzw. drei Punkten wieder die Reise an die Pader anzutreten.

Die Damen des Paderborner Squash Club haben am Samstag ab 15.00 Uhr ihre ersten Heimspiele im Ahorn-Sportpark, als amtierender Deutscher Mannschaftsmeister treffen sie gleich auf den Deutschen Vize-Meister Squash RV im Westen und auf Squash Treff Aplerbeck (1). Auch hier lohnt sich bei freiem Eintritt ein Besuch. Mannschaftsführerin Sina Wall ist optimistisch die Punkte in Paderborn zu halten und weitere Punkte nach dem erfolgreichen Auftakt gegen Bielefeld und Hilden zu erringen.
 


Raphael Kandra