Paderborner Squash Club
Home    

       

PSC II startet mit historischem Unentschieden und einem Heimsieg in die Saison





 


Das hat es für die 2. Mannschaft des Paderborner Squash Clubs noch nie gegeben. Zum Saisonauftakt in Schwelm stand es nach vier Einzelbegegnungen sowohl nach Spielen und Sätzen als auch nach Punkten unentschieden. Da die Schwelmer jedoch das in so einem Fall ausschlaggebende Spiel an der Spitzenposition für sich entscheiden konnten – Ex-PSC Spieler Stefan Leifels siegte in drei Sätzen gegen Jugendnationalspieler Lucas Wirths – blieben 2 Punkte in Schwelm und nur 1 Punkt ging nach Ostwestfalen. Zuvor verlor Philipp Kern mit 1:3 gegen Lukas Scholz, während Friedrich Scheel mit 3:0 gegen Simon Wolter die Oberhand behielt. Lobend zu erwähnen ist die faire Geste des Neu-Paderborners Felix Auer, der im letzten und entscheidenden Spiel bei 2:0 Satzführung und eigenem Matchball gegen Julian Kischel eine Schiedsrichterentscheidung revidierte, den Satz noch verlor und so erst den Weg für das kuriose Unentschieden ebnete.

Am Sonntag im heimischen Ahorn Sportpark ging es gegen dezimierte Seligenstädter weniger dramatisch zu. Aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls traten die Gäste nur zu dritt an und mussten das Spiel an Position 4 kampflos verloren geben. Jugendnationalspieler Tobias Weggen brachte die PSC-Zweite mit einem deutlichen 3:0 Erfolg gegen Achim Mohler mit 2:0 in Führung, während Seligenstadts slowakischer Profi Tomas Toth nach einem sehenswerten Fünfsatzsieg gegen Felix Auer auf 1:2 verkürzen konnte. Für den letztlich verdienten Sieg der Domstädter sorgte Jairo Navarro, der seinen Gegner Norman Akridge in 3 Sätzen bezwingen konnte.

Das nächste Heimspiel der PSC-Zweiten findet am Sonntag, den 11. Oktober, ab 14 Uhr gegen den amtierenden Europapokalsieger Worms statt.