Sie sind hier

Portrait PSC

Der Paderborner Squash Club (PSC) ist einer der Traditionsvereine im Bundesgebiet und seit fast vier Jahrzehnten gute Adresse im Squash. Entstanden aus einer Spielgemeinschaft im Jahre 1977 kam es zur Vereinsgründung im März 1979. Seit dem Jahre 1984 ist die Spielstätte der Paderborner Ahorn-Sportpark, der multifunktionalen Sportanlage mit Vorbildcharakter in Paderborn und ca. 500.000 Besuchern bzw. Nutzern pro Jahr.

Als Pächter der 9 Court-Anlage im Ahorn-Sportpark einschließlich Saunabereich ist es den PSC-Verantwortlichen gelungen, über viele Jahre hinweg Leistungssquash auf hohem Niveau zu etablieren. Neben der Verbindung von Sport, Schule und Beruf wird beim PSC viel Wert auf die Jugendarbeit gelegt. In der Jugend-abteilung bzw. in den Nachwuchsgruppen sind knapp 30 junge Sportler aktiv. Die vorbildliche Jugendarbeit wurde bereits viermal mit dem Gewinn des „Grünen Bandes“ der Dresdner Bank und des Deutschen Olympischen Sportbundes belohnt.

Die Wechselwirkung, die der Ahorn-Sportpark und der PSC aufeinander ausüben, ist dabei wichtig für die Entwicklung. Der Sportpark bietet für die Leistungssportler des PSC das optimale Umfeld, während die Squasher den Ahorn-Sportpark in ganz Europa bekannt machen. Veranstaltungen wie die Squash-Weltmeisterschaft der Herren 2011 sowie der Europapokal der Landesmeister 2005 haben das Ihrige dazu getan. In 2017 fand die 30. Auflage des ECC wieder mit 22 Teams aus über 14 Nationen erfolgreich in Paderborn statt.

Seit vielen Jahren ist Paderborn Landesleistungsstützpunkt; zudem engagiert sich der PSC in der Talentförderung sowie beim Schulsport. Die PSC-Jugendmannschaften haben neben zehn Deutschen Mannschaftsmeisterschaften viele weitere Titel in
Einzelwettbewerben errungen.

Im Herrenbereich ist Paderborn seit langen Jahren unter den Top Teams der Squash Bundesliga vertreten. Vierzehnmal Deutscher Mannschaftsmeister, vierzehn Titel in achtzehn Jahren, zehn Mal ununterbrochen im Finale, zuletzt fünf Titel in Folge sind eine eindrucksvolle Bilanz. Auch die Damen haben nach 2015, 2016 und 2017 mit ihrem 6. Titel in 2018 diesen verteidigt und waren auch Finalist beim Europapokal 2017. Höhepunkte der Herren natürlich International die Gewinne des Europapokals der Landesmeister für Club-mannschaften beginnend ab 2003 und ihren Höhepunkt findend 2016 mit dem 8. Titel im englischen Pontefract. Damit ist der Paderborner Squash Club auf europäischer Ebene mittlerweile „Rekord Titelträger“ vor Paris. Simon Rösner ist weiter in den Top 8 der Weltrangliste, in Deutschland seit über zehn Jahren ungeschlagen und mehrfacher Deutscher Einzel Meister und die Nr. 1 der deutschen Nationalmannschaft.

Nach dem Europapokal der Landesmeister in 2005 haben der PSC und seine engagierten Mitglieder mit der Organisation der Squash-Weltmeisterschaft 2011 und dem ECC in 2017 weitere Meilensteine als Veranstalter auch international gesetzt. Von 2014 bis 2016 hat das Damen-Weltranglistenturnier „Paderborn Open“ stattgefunden.

Für die Zukunft will man den hohen Standard in Paderborn halten, weiterhin intensive Jugendarbeit betreiben und die Sportart Squash positiv darstellen.